Kopfzeile

Inhalt

Ein Lawinenhund zu Besuch

Wir behandeln seit einem Monat im Kindergarten das Thema Lawinenhund (Barry – Retter auf vier Pfoten im grossen Sankt Bernhard)

Als Höhepunkt besuchte uns im Waldkindergarten Frau Renate Oertig mit ihrem Labrador Dash.

Dash, der Lawinenhund, gewann im März 2018 die Schweizermeisterschaft! An einer Prüfung für Lawinenhunde ist ein künstlich präpariertes Feld von 9000 Quadratmetern nach zwei vergrabenen Personen abzusuchen. Dafür stehen dem Hundeführer 20 Minuten Zeit zur Verfügung, wobei nach zehnminütiger Suchzeit Punkte abgezogen werden. Ebenfalls bewertet wird der taktische Einsatz durch den Hundeführer gemäss der «Unfallsituation», die ihm durch den Leistungsrichter erklärt wurde. Auch die Suchfreude des Hundes und die Intensität der Anzeige bei Auffinden der Figuranten sind massgebend bei der Benotung. (aus Tagblatt vom 16.3.18)

Frau Oertig zeigte den Kindern mit Dash verschiedene Übungen im Schnee. Unser Umfeld im Winterwald war ideal und die Kinder wurden beim Verstecken von verschiedenen Utensilien miteinbezogen.

Damit die Kinder sich mit Bewegung warmhalten konnten, durften alle in einer Kolonne Weglein im Schnee stapfen, um das Suchfeld abzugrenzen. Dash fand alle versteckten Gegenstände!

Die Kinder applaudierten, streichelten und lobten Dash ausgiebig.

Frau Oertig und Dash blieben noch eine Weile bei uns und wir genossen gemeinsam eine warme Suppenmahlzeit.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei Frau Oertig und Dash ganz herzlich für den interessanten Einsatz.

Barbara Rudolf