Kopfzeile

Inhalt

-Thema Fuchs: Abschluss mit Besuch eines Jägers

-Waldweihnachtsfeier

 

Wir verlassen den Schulbus und begeben uns bei winterlicher Temperatur unter dem Gefrierpunkt rasch auf den Fussmarsch Richtung Waldkindergarten. Wie schön, wir sind über der Nebelgrenze! Zum Glück liegt unser Waldkindergarten hoch über dem Tal!

Wie spannend und kurzweilig so ein Weg doch sein kann, wenn man so vielen Tierspuren begegnet und herausfinden kann, von welchem Tier sie stammen.

Im Waldkindergarten angekommen, begrüssen uns bereits die ersten wärmenden Sonnenstrahlen.

Den Kindern fällt auf, dass die Sonne im Winter bereits vor dem Znüni zu uns kommt, im Sommer ist dies viel später der Fall. Wir merken uns die Stelle am Hügelzug und werden im Sommerhalbjahr den Sonnenstand vergleichen. Auch spüren die Kinder am eigenen Körper wie das der Sonne zugewandte Gesicht sich wärmer anfühlt als der von der Sonne abgewandte Rücken.

Schnell entfachen wir ein wärmendes Feuer.

Kurz nach dem Znüni erscheint bereits Herr Grob, der Jäger.

Mit Freude und Spannung haben die Kinder ihn erwartet.

Während den vergangenen Monaten war der einheimische Fuchs unser Thema. Die Kinder haben sich während dieser Zeit viel Wissen angeeignet.

Mit grossem Interesse hörten sie den Ausführungen von Herrn Grob zu und erfuhren so noch einiges mehr zum Leben des Fuchses.

Ein Höhepunkt war natürlich für viele das Anfassen der Fuchs- und Marderfelle, welche Herr Grob mitgebracht hat. Die Frage eines Kindes, ob der Fuchs im Winter nicht friere, war mit dem Anfassen des dicken Fells auch geklärt!

Wir danken Herrn Grob an dieser Stelle ganz herzlich für seinen Besuch und die interessanten Ausführungen sowie für die feinen «Fuchs-Weihnachtsguetzli», welche seine Frau für uns gebacken hat. Das Hirschgeweih-Geschenk werden wir in Ehren halten, vielen Dank!

Nachdem wir uns mit Laufen im Schnee, Hampelmann turnen und Bobteller rutschen sowie den Hang hochlaufen, wieder richtig aufgewärmt hatten, feierten wir unsere Waldweihnacht.

Wie schön unser Tannenbäumlein im Schnee leuchtete und wie beruhigend und feierlich die Einfachheit und Stille im Wald auf uns alle wirkte.

Anschliessend entstand mit grosser Hilfe einiger Kinder-Kochchefs ein wunderbares Waldweihnachtsessen vom Feuer.

Frohe Weihnachten und ein gutes, neues Jahr!

Barbara Rudolf