Kopfzeile

Inhalt

Der Kennenlerntag Sportklasse - Wanderung von Wildhaus an den Voralpsee

Am Morgen bin ich sehr früh aufgestanden und habe mir gedacht, wenn wir uns an der Eishalle treffen, dann kann ich doch noch eine halbe Stunde auf den Pumptrack gehen. Gesagt getan. Als dann Liam und Svenja kamen, habe ich das Fahrrad hingestellt, und mit ihnen auf die anderen gewartet. Da wir noch eine Begleitperson brauchten, kam Frau Kellers Schwester mit, sie war sehr freundlich. Die Wanderung fing bei der Eishalle an. Danach liefen wir den Wanderweg hoch bis zum Oberdorf. Am Oberdorf angekommen, legten wir schon die erste Trinkpause ein. Es war heiss und ich musste mein Hemd abziehen. Danach liefen wir weiter bis zum Ölberg. Zwischendurch hat es immer Tore oder Zäune gegeben, die wir aufmachen mussten. Liam wollte mal ausprobieren, ob die Zäune unter Strom sind. Die Antwort war ja, denn es hat ihn gezwickt. Nach etwa zwei Stunden sind wir endlich am Voralpsee angelangt. Dort trafen wir dann auf Leandra, die mit dem Postauto an den Voralpsee gekommen ist, da sie verletzt ist und nicht wandern kann.
Am Morgen habe ich mir gedacht, dass wir nicht baden gehen, weil es zu kalt ist, deshalb habe ich meine Badehose nicht eingepackt. Doch als sich dann herausstellte, dass alle eine Badehose dabeihatten, hatte sich das Blatt gewendet. Nela fragte, ob jemand mit ihr baden will und Liam und Yanis gingen mit. Als sie vom Schwimmen zurückkamen, grillierten wir unsere Würste. Als wir fertig grilliert haben, gingen Simona, Nela, Liam und ich noch ein letztes Mal schwimmen. Danach setzten wir uns nochmal an das Feuer, bevor wir wieder zurückgingen. Dann machten wir uns auf den Weg Richtung Restaurant Voralp. Dort spendierte uns Frau Keller ein Eis. Auf dem Rückweg passierte eigentlich nichts Spezielles. Es war ein sehr schöner Tag.

Geschrieben von Toni Ziemer, 1. Real Sportklasse