Kopfzeile

Inhalt

Samichlaus in Krummenau

Bereits am Freitagmorgen früh machten sich die Unterstufenkinder von Krummenau auf die Suche nach dem Samichlaus. Noch im Dunkeln folgten sie dem Thurweg, begleitet von den Lehrpersonen mit Fackeln.

Bei der Naturbrücke machten sie Halt und erwarteten mit grosser Spannung den Samichlaus. Dieser und der Schmutzli liessen nicht lange auf sich warten und wurden mit einem Lied empfangen.

Mit leuchtenden Augen durften die Kinder klassenweise vor den Samichlaus treten, um viel Lob und wenig Tadel zu empfangen. Einige wussten ein Sprüchlein aufzusagen und alle erhielten ein fürstliches Chlaussäckli. Mit einem weiteren Lied wurde gedankt und Samichlaus und Schmutzli wieder verabschiedet.

Darauf wanderte die Klasse der Thur entlang bis zur Bühlerbrücke, währendem sich der Himmel langsam verfärbte und die Berge zu leuchten begannen. Bevor der Schulbus die ganze Schar wieder nach Krummenau brachte, wärmten uns die ersten Sonnenstrahlen.

Wieder beim Schulhaus angelangt, wurden zum Znüni die feinen Sachen aus dem Säckli genossen.

Andi Honegger