Willkommen auf der Website der Gemeinde Nesslau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken


Blühende Pflanzen und wilde Hühner
10. Juni 2017
10:00 - 16:00 Uhr

Ort:
Schwägalp
Nesslau
Preise:
WWF-Mitglieder SFr. 10.00,
Nichtmitglieder SFr. 15.00,
Kinder SFr. 5.00 (ab 2. Kind gratis)
Organisator:
WWF Regiobüro AR/AI-SG-TG
Kontakt:
Simon Wicki
E-Mail:
anmeldung@wwfost.ch
Voraussetzungen:
Gut zu Fuss, da es steile und rutschige Passagen auf der Wanderung gibt
Anmeldung:
http://www.wwfost.ch/das-koennen-sie-tun/naturlive-anlaesse/alle-anlaesse/detail/1/1717-bluehende-pflanzen-und-wilde-huehner/
Website:
http://www.wwfost.ch/naturlive


Was blüht und lebt denn da? Das Sonderwaldreservat Kreisalpen beherbergt ausserordentlich viele Alpen- und Moorpflanzen. Zudem bietet es dem imposanten und gefährdeten Auerhuhn einen Lebensraum.

Beschrieb Detail: Unweit der Schwägalp erstreckt sich ein ruhiges und idyllisches, rund 500 Hektar grosses Waldreservat. Es wurde 2004 als erstes im Kanton St.Gallen ausgeschieden. Ziel war damals wie heute, für die bedrohten Raufusshühner (Auer-, Birk- und Haselhuhn) einen ungestörten Lebensraum zu schaffen. Aber auch viele seltene Pflanzenarten finden im Reservat ihre Heimat. Auf einem Spaziergang zum Chräzerenpass und hinunter ins Horn lernen die Teilnehmenden ausgewählte Pflanzen kennen. Sie erkunden den Lebensraum und die Abflugschneisen des Auerwilds und erfahren mehr über das Sonderwaldreservat.

Programm: Wanderung: Passhöhe - Chräzerenpass - Rietfaltig - Horn - Passhöhe
Infos zum Sonderwaldreservat, den Pflanzen und dem Auerwild

Zielgruppe: Erwachsene, Kinder ab 12 Jahren

Leitung: Alfred Brülisauer, Biologe und Vorstandsmitglied WWF SG; Tobias Brülisauer, Landwirt und Feldbotaniker; Katharina Fries, WWF-Projektleiterin Umweltbildung

Blühende Pflanzen und wilde Hühner